Path Finder vs. Time Machine

Keine Kommentare

Ich gebe zu, die Nutzung der Time Machine habe ich leichtsinnigerweise viel zu lange ausser Acht gelassen. Aber ich muss sagen, es verschafft einem jetzt doch ein wohleres Gefühl als vorher. Die Einrichtung ist supereinfach, und der Backup-Vorgang läuft recht unbemerkt im Hintergrund ab.

Ohne wirklich Bedarf zu haben, wollte ich mir natürlich mal anschauen, wie so eine Zeitreise im Ernstfall aussehen würde. Das Icon in der Symbolleiste bietet hierzu die vielsagende Funktion “Time Machine starten”. Doch leider passierte nix. Kein Zeittunnel wollte erscheinen.

Das für die Zeitreise der Finder benötigt wird, wurde mir nach einer kurzen Webrecherche schnell klar. Und im selben Moment wurde mir ebenfalls wieder bewusst, dass ich den Finder schon seit Jahren überhaupt nicht mehr benutze. Schlimmer noch: der eindeutig komfortablere Finder-Ersatz “Path Finder” sorgt dafür, dass der “normale” Finder gar nicht erst gestartet wird.

Um die Zeitreise so komfortabel anzutreten, wie sie Time Machine verspricht, wird zwingend ein gestarteter Finder benötigt. Im Übrigen auch, wenn man die Time Machine Funktion z.B. aus dem Mail Programm heraus starten möchte.

Dennoch gut zu wissen, dass der eigentliche Backup-Vorgang auch bei ausgeschaltetem Finder klaglos seinen Dienst verrichtet.

pixelklad.de im neuen Fontgewand

Keine Kommentare

Seit jeher ist das Typo-Korsett für Websites sehr eng eingeschnürt zwischen Times und Arial, oder von mir aus auch Verdana. Das dem nicht so sein muss, zeigen inzwischen viele Ansätze. Das geht über das unkomfortable Setzen der Überschriften als Grafik, bis hin zu dynamischen Ersetzungsmechanismen mit der Flash.

Das man darüber hinaus Zeichensätze auch im HTML / CSS Code mitgeben kann, ist spätestens seit der @font-face Regel bekannt. Nur genutzt wird sie selten. Dies liegt an unterschiedlichen Gründen, insbesondere natürlich an Lizenzfragen.

Ein sehr elegante Lösung gibt es von Typekit. Dies ist ein Hoster von recht hochwertigen Schriften, die im Rahmen von unterschiedlichen Lizenzmodellen auf der eigenen Website eingebunden werden können. Ein kleines JavaScript sorgt hierbei für die Übertragung der ausgewählten Schriftart von den Servern bei Typekit.

Unschwer zu erkennen, das hier auf pixelklad.de ab nun die Überschriften in der Schriftart “Good Dog” von fonthead gesetzt werden, oder?

Eine weitere gute Übersicht an freien Fonts für die Webnutzung gibt es übrigens unter anderem auf Webfonts.info.

Leitfaden für DEN Kontakt

Keine Kommentare

… für den in unserer aktuellen Zeitrechnung eher unwahrscheinlichen Fall gibt es einen sehr handlichen Leitfaden, damit man sich nicht gar zu dämlich anstellt:

Sehr detailliert und irgendwie auch gar nicht abgedreht.

Eine sehr träge Auswurftaste

Keine Kommentare

Filme am Rechner zu schauen kann gelegentlich ein recht spannendes Erlebnis sein. So bekam ich neulich mal wieder eine selbstgebrannte CD mit dem Hinweis “Kennste den schon? Ist echt Pflichtprogramm.”

Mehr