Gourmetdosenfutter

Keine Kommentare

Für Feinschmecker die es eilig einfach haben möchten, hat Christopher Godfrey eine “tolle” Idee:

Gefunden über Nerdcore

Eine “Art” von Schwitters an der Wand

Keine Kommentare

Wie passend, dass mir die Zeitung(!) von heute morgen gleich passende Informationen über das gestern erst im vorbeifahren entdeckte Wandkunstwerk lieferte.

Ein von Schwitters inspiriertes Kunstprojekt in der Velberstrasse in Hannover Linden. Die offizielle Einweihung ist am 1. Juli, aber durch die schiere Größe kann niemand davon abgehalten werden, es vorher schon zu bestaunen. Wahrlich nicht zu übersehen, aber ich habe es bis gestern geschafft …

Leinwandalternative

Keine Kommentare

Für schicke Videoprojektionen braucht man nicht unbedingt immer eine weisse Leinwand. Es reicht auch, wenn mal ein Haus in der Nähe steht:

Und wenn man es sich bewusst nicht bis zu Ende anschaut, fällt es auch nicht auf, dass es eine Werbeaktion war …

Mit dem Sequenzer malen

Keine Kommentare

Der Argentinier Santiago Luini, oder auch Zantho, funktioniert die Musik-Software Ableton kurzerhand als Pixelkunst Werkzeug um. Heraus kamen stilechte Retro-Game-Grafiken:

Gefunden über nerdcore

So richtig neu ist die kreative Zweckentfremdung von Software übrigens nicht:

Sammelnostalgie reloaded

Keine Kommentare

Ich stehe dazu: schon in meinen Kindheitstagen war ich begeisterter Panini Sammelbild Sammler. Bis auf einen Ausrutscher, anlässlich des Disney Films “Das Dschungelbuch”, packte mich das Fieber aber immer nur zu WM-Zeiten. Auch zur diesjährigen WM ist es wieder so weit.

Viel cooler finde ich aber eigentlich folgendes soeben entdeckte Sammelbild-Album:

Das Besondere daran sind die sehr kreativ gestalteten Spielerportraits, die so gar nichts mit dem Einheitscharakter typischer Fussballerfotos gemein haben:

“Leider” handelt es sich dabei um eine Idee aus der Schweiz. Über die Bilder stolpert man hierzulande nicht einfach so an jeder Kiosk-Ecke. Ein Blick in die Online Galerie ausgesuchter Bildchen lohnt sich dennoch.

Schräge Kunst

Keine Kommentare

Ich würde gerne einmal erfahren, wie oft der Hafenmeister im Durchschnitt alarmiert wird, wenn Hafenspaziergänger dieses Boot entdecken:

Dabei handelt es sich doch “nur” um das amüsante, und doch funktionale Kunstwerk “Love love” des französischen Künstlers Julien Berthier. Hier gibt es noch mehr Fotos davon, und natürlich auch noch weitere Installationen.

Die Affenschaukel wird museumsreif

Keine Kommentare

Erinnert sich überhaupt noch jemand an die Zeit, als das @-Zeichen noch Affenschaukel hiess? Es ist noch gar nicht so lange her, aber nach Netzwelt-Maßstäben scheint die Zeit reif für das Museum.

Natürlich weniger um das Zeichen zum Gedenken in eine Vitrine in die Ecke zu stellen, sondern um die Bedeutung zu würdigen. Das dieses Zeichen bereits schon um 1536 Verwendung fand erstaunt. Gab es doch damals noch gar kein Internet …

@ Art