Das saubere Internet

Keine Kommentare

Wieder mal eine auf den Punkt bringende Infomation (das “r” habe ich absichtlich vergessen) von Alexander Lehmann. Den Verlockungen des sauberen Internets sollte man doch nicht wiederstehen können, oder? So läuft’s im cleanternet:

Passend hierzu weitere Empfehlungen:

Gefunden über spreeblick.com

Wenn Werbewörter die Kontrolle übernehmen

Keine Kommentare

Exzessive Werbung im Internet ist eigentlich immer nervig. Ich sehe aber auch ein, dass viele Angebote auf das durch Werbung verdiente Geld angewiesen sind. Mit der Zeit lernt man, mit Werbebannern die den Inhalt einrahmen zu leben. Den Vogel schiessen jedoch die im Inhaltstext markierten Werbewörter ab.

Solche Wörter werden durch automatische Mechanismen vom Werbeanbieter im Text erkannt und auf den Werbekunden verlinkt.

Das das mächtig in die Hose gehen kann, zeigt derzeit ein schönes Beispiel auf www.sehope.de. Dort wird über eine eBay Auktion berichtet, dessen Erlös einer “gemeinnützigen und caricativen Hilfsorganisation bzw. Einrichtung” zu Gute kommen soll. Das ist natürlich sehr löblich. Die Tücke der oben erwähnten Werbewörter will es jedoch, dass der Begriff “Einrichtung” als Link markiert erscheint, und auf die Homepage eines großen deutschen Versandhändlers verweist. Dieser geht ganz sicher nicht als gemeinnützig durch.

Folgende Abbildung zeigt einen Schnappschuss der erwähnten Seite:

adwords_screen_einrichtung

Der Sitebetreiber hat leider nur bedingt Einfluss auf solcherlei Markierungen. Für mich einmal mehr eine Bestätigung, mindestens von automatisierter Werbung die Finger zu lassen.