Ein Stück Synthiegeschichte fürs iPad

Keine Kommentare

Ach waren das noch Zeiten, als ich in jungen Jahren zu meiner aktiven Musikerzeit von den finanziell absolut unerreichbaren Highend-Geräten schwärmte. Fairlight, Synclavier, Emulator … Sampling war in den Anfängen komplett unerschwinglich, immerhin brauchte so ein Fairlight pro Sample 16 KB (ja KB nicht MB).
Eigentlich ist es auch heute noch eine Art von Luxus, sich auf Leistung und Klang der damaligen Zeit zu beschränken, aber man muss sich dafür nicht mehr finanziell ruinieren:

Sag Deine Meinung